Kalender

März
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 25 26 27 28 01 02 03
10 04 05 06 07 08 09 10
11 11 12 13 14 15 16 17
12 18 19 20 21 22 23 24
13 25 26 27 28 29 30 31

Termine

4
Sonstiges
Platzrenovierung 1
23. März 09:00 - 16:00

Kategorie: Sonstiges
Platzrenovierung 2
13. April 09:00 - 16:00

Kategorie: Sonstiges
Winterhallenrunde
Herren: TC Waldsee Forst 1 - TSG TuS Neureut/FSSV Karlsruhe 1
30. März 17:00 - 22:00

Kategorie: Winterhallenrunde
Herren: TC Waldsee Forst 1 - TSG TuS Neureut/FSSV Karlsruhe 1
Herren 50: FC Germania Neureut 2 - TC Waldsee Forst 1
30. März 17:00 - 22:00

Kategorie: Winterhallenrunde
Herren 50: FC Germania Neureut 2 - TC Waldsee Forst 1

Newsfeeds

< Herren 70 mit Unentschieden in Neureut
Montag, 18. Juni 2018, 15:17 Alter: 273 Tage
Kategorie: Spielbetrieb Herren 70
Von: Arthur Bandl

Herren 70 Sieg und Tabellenführung


In einem Super-Krimi beim Einserdoppel endete unser Heimspiel gegen Kieselbronn mit einem 4:2 Sieg. Bereits bei den Einzel konnten wir mit 3:1 vorlegen. Glastetter gegen Kröner war eine Augenweide, endete jedoch klar mit 6:3 und 6:4.Im Eiltempo spielten Bös gegen Morlock und Schäufele gegen Hölle ihre Matches ab, siegten sehr souverän und zielstrebig mit 6:0 und 6:2, bzw. 6:0 und 6:1. Nach einer Führung von 3:0 hatte Huber im 1. Satz sein Pulver verschossen, unterlag mit 3:6. Im 2. Satz war er wieder zurück, konnte bis zu 5 den Gleichstand halten, musste dann durch vermeidbare Fehler den Sieg an Sacher überlassen. Die Doppel mussten nun die Entscheidung bringen, wobei Kieselbronn nur noch ein Unentschieden erreichen konnte. Wir setzten konsequent unsere stärkste Paarung Glastetter/Bös auf 1 und Leibold/Wiedemann auf 2. Letztere mussten ihr Spiel mit 2:6 und 1:6 gegen Morlock/Sacher abgeben, die sich sehr sicher und mit viel unterschnittenen Bällen immer wieder Vorteile erarbeiteten. Die Krönung des Tages war das Doppel Glastetter/Bös gegen Kröner/Schroer, welche unserem Doppel überraschend viel abforderten. Den 1. Satz mussten wir 4:6 abgeben und im 2. Satz vollen Einsatz bringen, um letztlich mit 7:5 den Match-Tiebreak zu erreichen. Dieser bot dann nochmals höchste Spannung und feinstes Tennis, bis unser Doppel nach 8:8 die fehlenden 2 Punkte erspielen konnte. Unser Sieg war perfekt.